PASSIVES EINKOMMEN OHNE STARTKAPITAL

Einige meiner Kunden, die ich betreue haben Blogs und generieren darüber viel Geld. Viele davon auch passiv, ohne noch viel dafür zu machen. Ein eigener Blog ist viel Arbeit und man muss diesen regelmäßig betreuen. Es kostet Zeit, Geld und Energie. 

Doch ist es auch möglich, ein passives Einkommen ohne Startkapital aufzubauen?

Von Airbnb, über Cashback, bis hin zu Bitcoin Mining. Du erfährst, ob es tatsächlich möglich ist, ohne Startkapital ein passives Einkommen aufzubauen und was du heute noch machen kannst, um dein erstes Geld online verdienen zu können.

Bist du bereit? Dann lass uns loslegen. 

WAS IST PASSIVES EINKOMMEN?

Unter passivem Einkommen versteht man Geldeingänge, für die man nicht mehr aktiv arbeiten muss. 

Wenn du einen Angestelltenjob hast, dann tauschst du Zeit gegen Geld. Das heißt, wenn du arbeitest, dann verdienst du auch was. Wenn du arbeitslos bist, dann verdienst du nichts. Das Problem hierbei ist, dass dein Einkommen an deine Arbeitszeit gekoppelt ist. Wenn dein Stundenlohn 30 Euro beträgt, dann bekommst du auch nicht mehr, egal wie viel du in dieser Zeit leistest.

Beim passiven Einkommen hingegen investierst du einmalig Zeit in eine Arbeit und bekommst dann dauerhaft passiv Geld. Auch dann, wenn du nichts machst, schläfst oder gerade an anderen Projekten arbeitest.

Du kannst es dir wie Zinsen vorstellen. Du legst dein Geld gewinnbringend an und dieses arbeitet für dich, ohne dass du noch etwas tun musst. Wie ein Fluss, der beständig weiter fließt.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, online ein passives Einkommen aufzubauen. Darunter zählt zum Beispiel:

  • P2P Kredite
  • Dividenden
  • Google Adsense
  • Crowdinvesting
  • Amazon FBA

Bei vielen jedoch musst du zuerst investieren. Darum geht es aber in diesem Artikel nicht.

passives einkommen ohne Startkapital aufbauen

VORTEILE VOM PASSIVEM EINKOMMEN

Die Vorteile liegen hier klar auf der Hand. Du investierst einmal deine Zeit und Energie und schaffst einen dauerhaften Wert. Wie dieser Artikel zum Beispiel. Es hat mich Zeit gekostet, ihn zu erstellen. Nun steht er aber und rankt auch noch sehr gut in der Google Suche.

Kommen nun Leser, so wie du, besteht eine hohe Chance, dass ich Geld verdiene. Entweder dadurch, dass du über meine Empfehlungslinks einkaufst, oder in dem du meine Arbeit als SEO Freelancer buchst.

Der Artikel arbeitet also rund um die Uhr für mich und verdient auch dann Geld, wenn ich schlafe, im Urlaub bin oder gerade Kundenprojekte betreue. Er ist wie ein digitaler Verkaufshelfer für mich. 

PASSIVES EINKOMMEN OHNE EIGENKAPITAL?

Auch wenn man immer hört, dass man erst säen muss, um zu ernten ist es möglich, ein passives Einkommen ohne Kapital aufzubauen. Dein Startkapital ist in diesem Fall nicht das Geld, sondern die Zeit. Gerade dann, wenn du wenig Geld, aber viel Zeit hast, ist dieses Thema genau richtig für dich.

Ich werde dir einige Möglichkeiten aufzeigen, wie du noch heute damit beginnen kannst, dir passive Einkommensströme aufzubauen. Am besten es ist, mehrere Einkommensquellen zu haben. Versiegt nämlich die eine, hast du immer noch andere, die dir Geld einbringen.

Ich selbst habe etliche Einkommensquellen. Bei einigen verdiene ich richtig gut und bei anderen hingegen eher wenig. Für welche du dich schlussendlich entscheidest, bleibt dir überlassen. Du musst dich dabei wohlfühlen.

Fakt ist, wenn du es richtig machst und viel Zeit und Energie investierst, wird es sich auszahlen.

STOCKFOTOS

Du fotografierst gerne und bist richtig gut darin?

Dann wäre das eine Möglichkeit um passiv Geld zu verdienen. Mit sogenannten Stockfotos kannst du Geld machen. Eine gute Seite ist zum Beispiel Shutterstock.

Dort kannst du deine Bilder hochladen. Wenn sie jemand kauft, wirst du dafür vergütet. Diese Plattform ist kostenlos. Einmal alle Fotos dort hochgeladen ist es möglich, automatisch und passiv Geld zu verdienen. Alternativ kannst du sie auch auf Pixabay hochladen. Dort bekommst du zwar für den Verkauf direkt kein Geld, aber du kannst dort Spenden erhalten. 

BITCOIN MINING

Auch eine sehr interessante und kostenlose Möglichkeit, ohne Startkapital ein passives Einkommen aufzubauen, ist die Benutzung des CryptoTab Browser. Damit erhält du kostenlose Bitcoins während du surfst. Du kannst dir die verdienten Bitcoins anschließend auf deine Wallet schicken und auszahlen lassen.

Kein Witz, das funktioniert tatsächlich. Ich habe es probiert. 

Das coole hierbei ist, dass du auch als Affiliate fungieren kannst. Das heißt, dass du bei jedem, der den Browser heruntergeladen hat und nutzt, auch mit verdienst. Du kannst dir also ein großes Team aufbauen, von dem profitierst. Ich finde das genial.

Ich nutze CryptoTab* seit einigen Monaten und bin sehr zufrieden. Auch die Auszahlung zu Coinbase* hat problemlos funktioniert.

Am besten du probierst es gleich mal aus. Du kannst damit heute noch dein erstens Geld online verdienen. Die Anmeldung ist kostenlos. 

AMAZON PARTNERPROGRAMM

Soweit ich mich noch erinnern kann, habe ich meinen ersten Euro im Internet über Amazon verdient. Mit dem Amazon Partnerprogramm kannst du schnell dein erstes Geld online verdienen.

Du kannst dich ganz bequem für das Amazon Partnernet anmelden und dir einen Account erstellen. Nun bist du in der Lage Links von gewissen Produkten zu generieren und diese zu verteilen. Die kannst sie auf Facebook, auf deiner Webseite, dein Blog, auf YouTube, Twitter, Instagram usw. posten. 

Du kannst dies auch per WhatsApp an deine Bekannte und Freunde schicken. 

Jedes Mal, wenn ein User auf diesen Link geht und etwas kauft, verdienst du eine Provision. Das Gute daran ist, dass du nicht nur auf das Produkt, sondern auf den gesamten Warenwert des Einkäufers eine Provision bekommst.

Diese ist eine der einfachsten Methoden, um passiv Geld zu verdienen. Am besten ist es, wenn du eine Webseite oder einen Blog hast und dort deine Links platzierst. Du kannst das auch über Social Media machen, jedoch ist das nur bedingt passives Einkommen, da du jedes Mal wieder einen neuen Post erstellen musst. Das hat mit passiv nicht mehr viel zu tun. 

CASHBACK

Einkaufen musst du so oder so. Du gönnst dir auch sicherlich das ein oder andere Mal etwas. Warum also nicht dafür bezahlt werden?

Mit Cashback Anbietern wie iGraal oder Shoop bekommst du für jeden Einkauf bares Geld. Das heißt, dass du mit dem Cashback System Geld verdienen kannst.  Im Gegensatz zu Anbietern wie DeutschlandCard oder Payback erhältst du bei Cashback Anbieter anstatt Punkte zu sammeln, die dann für Prämien oder Gutscheine eingetauscht werden, jedes Mal bares Geld. Und genau das macht dieses System so interessant.

Denn sind wir mal ganz ehrlich. Wozu brauchst du all das Geschirr und die Töpfe und all das andere Zeug, dass man für Einkäufe bekommt? Wenn du also das nächste Mal online shoppen gehst, benutze unbedingt Cashback Anbieter. Es gibt sogar Plugins für Google Chrome, die dich jedes Mal darauf hinweisen, dass du für den aktuellen Einkauf Cashback erhalten kannst. 

Das Tolle daran ist, dass du auch Geld verdienen kannst, wenn du deine Freunde dazu einlädst. Ich kenne einige Leute, die ein richtiges Business damit aufbauen.

Wie du mich kennst empfehle, ich nur etwas, was ich auch selbst getestet und für gut empfunden habe. Deshalb liegen meine Empfehlungen klar bei iGraal* und Shoop*. Probiere es aus. Melde dich an und tätige deinen ersten Kauf und verdiene schnell und einfach Geld. Du schlägst zwei Fliegen mit einer Klappe.

GOOGLE ADSENSE

Mit Google Adsense kannst du auf deiner Webseite oder deinem Blog Werbung schalten lassen. Diese Methode nennt sich PPC – Pay per Click. Das heißt, dass du jedes Mal Geld verdienst, sobald ein User auf deiner Webseite vorbeischaut. Wenn der Besucher nun auch noch auf dieser Werbeanzeige klickt, verdienst du noch mehr Geld.

Das ist eine sehr gute Sache, um passiv Geld zu verdienen. Der Nachteil hierbei ist, dass sich das nur lohnt, wenn du sehr viele tägliche Besucher hast. Wenn du einen Blog oder hast, der nur minimal besucht ist, ergibt es wenig Sinn. Sind es hingegen mehrere Hundert am Tag, kann es auf jeden Fall Sinn machen.

Hier kannst du dich für Google Adsense anmelden. Die Anmeldung ist natürlich kostenlos. 

AFFILIATE MARKETING

Affiliate Marketing beschreibt das Bewerben fremder Produkte. Ich selbst betreibe auch Affiliate Marketing. Ich habe dazu auf der Online Plattform Digistore4 ein Konto errichtet und mir Produkte gesucht, die zu mir und meinen Seiten passt. Sobald ich ein geeignetes Produkt gefunden habe, kann ich mir einen Promolink erstellen. Diesen kann ich nun auf Facebook, oder auf meinen Seiten teilen.

Jedes Mal, wenn ein User auf den Link für diese Produkt geht und es kauft, dann bekomme ich eine Provision. Zum Beispiel das Ebook von Peer Wandiger – Nischenseiten-Aufbau E-Book*. 

Nischenseiten-Aufbau E-Book

Klickst du nun auf diesen Link oder den Banner und kaufst dir das E-Book erhalte ich eine Provision. 

VIDEOS

Mit Videos alleine kann man noch kein Geld verdienen. Wenn du diese aber auf Plattformen wie YouTube hochlädt hast du die Möglichkeit, diese unter bestimmten Voraussetzungen zu monetarisieren.

Hier hast du mehrere Möglichkeiten. Du kannst Geld über Google Adsense verdienen oder aber Affiliate Marketing betreiben und fremde Produkte promoten. Ist dein Video einmal erstellt und hochgeladen verdienst du so lange passiv Geld, bis du es wieder löscht.

Um Videos zu drehen brauchst du am Anfang kaum Ausrüstung. Die meisten Smartphones haben schon eine sehr gute Ton- und Bildqualität, welche vollkommen ausreicht um zu starten.

Aus diesem Grund eignen sich Videos sehr gut, um ein passives Einkommen ohne Startkapital zu generieren.

EIGENE PRODUKTE

Natürlich kannst du deine Videos auch hernehmen und einen ganzen Videokurs zu einem bestimmten Thema machen. Auf der Plattform Udemy hast du zum Beispiel die Möglichkeit diesen hochzuladen. Auch hier hast du keinerlei Anfangskosten.

Kosten entstehen erst, wenn dein Kurs gekauft wird. Dann werden je nach Anbieter Provisionen fällig.

Der Nachteil ist, dass man meist sehr hohe Provisionen zahlen muss.

Wenn du beispielsweise bei Coachy deinen Kurs hostest, zahlst du zwar monatlich einen gewissen Betrag, dafür musst du aber keine Verkaufsprovisionen abgeben und kannst so viel verkaufen wie du möchtest

So kannst du dir ein passives Einkommen mit eigenen Produkten aufbauen:

  • Ebooks
  • Hörbücher
  • Geführte Meditationen
  • Videkurse
  • Online Seminare
  • Mitgliedschaften

EBOOKS UNS BÜCHER

Aber nicht nur Videos, sondern auch Bücher kannst du ohne Startkapital erstellen und damit Geld verdienen. Heutzutage ist es sehr einfach, Autor zu werden und deine Werke zu verkaufen.

Du hast dir viel Wissen aus einem bestimmten Bereich angeeignet und bist ein Profi? Dann kannst du dieses Wissen in Form von Ebooks und Büchern anbieten und auf diverse Plattformen verkaufen.

Hast du sie fertig geschrieben kannst du sie zum Beispiel auf Amazon hochladen und dort Geld verdienen.

Auch hier hast du keine Kosten, um zu starten. Diese entstehen erst, wenn du einen Verkauf gemacht hast. Meistens werden dir ein paar Euro oder ein gewisser Prozentsatz vom Erlös abgezogen. Das heißt, dass du erst Ausgaben hast, wenn du etwas eingenommen hast.

Genial oder?

Es gibt natürlich noch zahlreiche weitere digitale Produkte, die du erstellen kannst, um dir ohne Startkapital ein passives Einkommen aufzubauen.

PROGRAMMIEREN VON APPS

Schon mal mit dem Gedanken gespielt, eine App zu programmieren und diese dann in den bekanntesten Stores zu vermarkten? Auch hier ist außer deiner Zeit und Energie kein Geld notwendig, um eine App zu entwickeln und damit dauerhaft nebenbei Geld zu verdienen.

Diese kannst du dann im App Store Listen lassen und entweder durch einen Preis oder durch Werbung monetarisieren. Hier ist deine Kreativität gefragt. 

MIT AIRBNB GELD VERDIENEN

Ja auch durch das Vermieten deiner Wohnung oder einzelner Zimmer kannst du dir mit AirBnb ein passives Einkommen ohne Startkapital aufbauen. Du zahlst ja ohnehin schon für deine Wohnung oder dein Haus. Wenn du jetzt noch ungenutzte Zimmer hast, würde sich es eventuell anbieten diese zu vermieten und Geld zu erhalten.

Die Anmeldung auf Airbnb ist kostenlos. Erst wenn jemand bei dir ein Zimmer bucht, musst du an diese Plattform eine Provision abgeben. Wichtig ist aber, dass du ein Gewerbe anmeldest, da du deine Gewinne ab einem gewissen Betrag versteuern musst. Aber keine Sorge, die Kosten hast du mit der ersten Vermietung gleich wieder drin. 

passives einkommen ohne startkapital Airbnb

T-SHIRT BUSINESS AUFBAUEN

Gerade der Markt mit dem Erstellen von T-Shirts boomt immer noch.

Auf Seiten wie Spreadshirt kannst du eigene Designs hochladen und deine eigenen Klamotten verkaufen. Wenn du richtig gut darin bist, ein cooles Design zu erstellen, dann kann dieser Bereich etwas für dich sein.

Erst bei einem erfolgreichen Verkauf musst du einen Teil deines Umsatzes an die jeweilige Plattform abgeben.

Dein Startkapital ist hier auch wieder nur dein Wissen, deine Zeit und deine Energie. Aus diesem Grund eignet sich dieses Businessmodel ebenfalls sehr gut, um passives Einkommen ohne Startkapital zu erwirtschaften.

Probiere es einfach aus. 

EIGENE DIENSTLEISTUNGEN

Auch mit dem Anbieten eigener Dienstleistungen kannst du dir ein passives Einkommen aufbauen. Als SEO Freelancer in München biete ich meine SEO Dienstleistungen an und betreue Kunden.

Klar, zu Beginn ist es wieder nur Zeit gegen Geld, die ich tausche, jedoch kann sich daraus auch ein passives Einkommen entwickeln.

Ich biete meinen Kunden nach Abschluss des Projekts eine monatliche Betreuung von Webseiten an. Dass heißt, das ich diese monatlich betreue. Wenn etwas passieren sollte, können mich meine Kunden kontaktieren und ich löse das Problem. Das Gute daran ist, dass ich auch dann Geld erhalte, wenn nichts passiert. Es ist fast wie eine Versicherung, bei der ich einspringe, wenn Hilfe benötigt wird. 

PASSIVES EINKOMMEN MIT WENIG STARTKAPITAL

Nun hast du bereits einige Möglichkeiten kennengelernt, um ohne eine Vorinvestition Geld zu verdienen. Nun möchte ich dir noch ein paar Möglichkeiten aufzeigen, wie du unter 10 € im Monat ein Business aufbauen und dadurch passiv Geld verdienen kannst.

PODCAST

Ähnlich wie mit Videos und Büchern kannst du auch mit Podcasts Geld verdienen. Der einzige Unterschied ist, dass du etwas Geld für das Hosting investieren musst. Bei Podcaster kannst du deinen Podcast bereits ab 1 € hosten.

Genau wie bei Videos hast du hier die Möglichkeit Affiliate Marketing zu betreiben und deinen Hörern Produkte von anderen zu empfehlen. Werden diese dann gekauft bekommst du eine Provision. Du kannst deinen Podcast auch dafür nutzen, deine eigenen Produkte zu bewerben, wenn du welche hast.

Einmal eine Folge erstellt ist sie so lange verfügbar, bist du dich dagegen entscheidest. Das bedeutet, dass du mit dem einmaligen Aufnehmen einer oder mehrerer Podcastfolgen passiv Geld verdienen kannst.

EINEN BLOG AUFBAUEN

Bloggen ist immer noch eine sehr profitable Möglichkeit, passiv zu verdienen. Einige meiner Kunden haben sich einen eigenen Blog gestartet und generieren dadurch neue Kunden. Auch die Erstinvestition ist sehr gering. Meistens zahlt man nur für den Hosting Anbieter. Ich nutze dafür All-Inkl. Dort sind die ersten 3 Monate sogar kostenlos.

Wenn der Blog steht, hast du fast unendlich viele Möglichkeiten. Viele davon hast du heute bereits kennengelernt. 

NISCHENSEITEN ERSTELLEN

Auch das ist ein sehr gutes Geschäftsmodell, um nicht mehr aktiv arbeiten zu müssen. Der Aufbau einer Nischenseite ist zwar sehr aufwendig, wenn diese aber erst einmal fertig ist und eine hohe Besucheranzahl aufweist, kannst du beispielsweise wieder mit Affiliate Marketing, Google Adsense oder sogar mit eigenen Produkten Geld verdienen.

Ich selbst hatte auch zwei solcher Seiten, die ich seit einiger Zeit allerdings nicht mehr betreue. Eine ist ein Ratgeber zur Heiligen Birma und die andere war ein Ratgeber zur Krisenvorsorge. Ich sehe das eher als Hobby und nutze diese Seiten, um Sachen zu testen.

Auch wenn es aktuell nicht die Welt ist, dennoch verdiene ich darüber jeden Monat Geld. Damit könnte ich mir zum Beispiel eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio leisten oder es wieder in mein Business reinvestieren. 

Deine einzige monatliche Investition ist das Hosting, was dich nur wenige Euro kostet und du günstig bei All-Inkl einrichten kannst.

In diesem Artikel kannst du alles über das Geld verdienen mit Nischenseiten lesen.

VORTEILE VOM PASSIVEN EINKOMMEN OHNE KAPITALEINSATZ

Eine Medaille hat immer zwei Seiten und diese möchte ich in diesem Artikel auch betrachten.

KEINE KOSTEN

Ein gewaltiger Vorteil ist, dass du keine Kosten hast und sofort loslegen kannst. Wenn du Schüler bist, oder gerade keinen Job hast, kannst du beginnen und Geld verdienen.

DU KANST VIELES TESTEN

Da du keine Kosten hast, hast du auch kaum etwas zu verlieren. Das heißt, dass du dich und dein Vorhaben ausprobieren kannst. Wenn es nicht klappt, dann hast du zumindest kein Geld verloren und kannst etwas Neues beginnen.

UNABHÄNGIGKEIT

Du bist unabhängig, da du keinerlei Verpflichtungen eingehst. Dies bedeutet, wenn du nach einigen Monaten dein Vorhaben wieder an den Nagel hängst, ist das okay. Dir entstehen keine Kosten und du kannst dich wieder anderen Themen widmen. 

NACHTEILE VOM PASSIVEN EINKOMMEN OHNE STARTKAPITAL

Nun kommen wir zu den Nachteilen, wenn du ohne Kapital starten möchtest.

ZEIT

Auch wenn du anfangs kein Geld investieren musst, musst du meistens etwas anderes einbringen. Und das ist deine Zeit. Und diese ist unser wertvollstes Gut.

Als Coach haben mich Leute, die gesagt haben, dass es da draußen all das Wissen schon kostenlos gibt, sehr aufgeregt. Ja, sie haben recht, das Wissen gibt es überall da draußen. Aber mal ganz ehrlich, wer hat denn schon die Zeit, all das kostenlose Wissen zu suchen und dann auch noch mühsam zu lernen?

Ein Coach zeigt dir genau auf was es ankommt, damit du ein glückliches und erfülltes Leben führen kannst.

Du sparst dir zwar Geld, wenn du ohne Kapital startest, dafür musst du aber deine wertvolle Zeit investieren. Anders als Geld kann man Zeit nicht herstellen oder vermehren.

ES DAUERT LÄNGER

Oft ist es so, dass man ohne Startkapital und die richtige Ausrüstung einfach mehr Zeit benötigt. Du kannst zwar ein Buch schreiben und diesen vermarkten, wenn dein PC aber nicht hinterherkommt, weil du so schnell bist und du immer warten musst, bis dich das Schreibprogramm eingeholt hat, kann es ziemlich lang dauern.

Ich habe in der Vergangenheit gelernt, dass es sinnvoll ist, in gute Arbeitsunterlagen zu investieren. So spart man sich Zeit, Ärger und später auch wieder Geld, da es was ordentliches ist.

FAZIT: PASSIVES EINKOMMEN AUFBAUEN OHNE STARTKAPITAL MÖGLICH?

Wie du siehst ist es absolut möglich, ein passives Einkommen ohne Startkapital zu generieren. Es hat Vor- und Nachteile.

Robert Kiyosaki hat in seinem Buch Rich Dad Poor Dad etwa folgendes geschrieben:

„Die armen Menschen wollen Geld sparen und geben dafür viel Zeit aus. Ein reicher Mensch investiert lieber Geld, um seine wertvolle Zeit zu sparen.“

Du kannst deine Reifen selber wechseln oder dein komplettes Haus sauber machen. In dieser Zeit hast du aber keine Möglichkeit, um Geld zu verdienen. Ein schlauer Mensch gibt lieber einer Reinigungskraft 20 € in der Stunde und arbeitet an seinen Projekten, weil er weiß, dass er in dieser Stunde 100 € verdienen kann.

Am Ende bezahlen wir immer eine Sache.

Entweder Zeit oder Geld.

*Bei diesen Links handelt es sich um Werbelinks. Wenn du über diesen Link einkaufst, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich im Preis nichts.